top of page

Geschmäckle




Das „Bürgerforum“ in Raesfeld-Erle stellt sich als Kümmerer und Versteher dar. Sie behaupten sich vom Fremdenhass zu distanzieren, ihr Handeln steht dem aber entgegen. Ihr Protest schürt Ressentiments und paranoide Ängste und sendet ein falsches Signal gegen Rechts. Auf ihrer Website preisen sie die „Sauberkeit und gepflegte Erscheinung“ des Ortes. Dieses ideologisch Überhöhte und Heimatverbundene lässt mich aufhorchen. Dort heißt es auch: „Unsere Gemeinde soll weiterhin ein Wohlfühlort bleiben, unbeeinflusst von den Fehlentscheidungen die anderswo getroffen werden.“ Hier inszenieren sie sich als Retter der Demokratie, dies zeugt jedoch von einem sehr reduzierten Demokratieverständnis ohne Minderheitenrechte. Die Forderung nach Gleichstellung von ethnischen Gruppen ist anscheinend in ihren Augen überzogen und lässt keine Empathie erkennen. Dies sind Merkmale von subtilem Rassismus. Zum Verbreiten ihrer Propaganda und zur Mobilisierung nutzen sie die sozialen Medien mit dem Ziel sich szeneübergreifend zu vernetzen. Womöglich gar nicht von allen Unterstützer*innen gewollt, wird man hier zum Opfer subtiler Hetze.


Nicola Lauer

192 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

friendly

bottom of page